Predigten


Wann kommt das Reich Gottes?

Download Rechtsklick > Ziel speichern unter...

In dieser Predigt stellt unser Pastor Jörg Gerasch uns die Frage "wann kommt das Reich Gottes" bzw. "warum lässt Gott das zu"? Auch Jesus wird diese Frage gestellt. An Hand von Lk 17,20-25 erklärt er den schwierigen Moment des "schon-jetzt-aber-noch-nicht"-Paradoxon. Das Reich Gottes ist nicht berechenbar, dennoch mitten unter uns.

Bibelstelle: Lk 17,20-25; Apg 12;


Kommunikation und Vertrauen

Download Rechtsklick > Ziel speichern unter...

Psalm 37,5

Download Rechtsklick > Ziel speichern unter...

Was ist Erfolg?

Download Rechtsklick > Ziel speichern unter...

Geduld

Download Rechtsklick > Ziel speichern unter...

Bibelstelle: Jakobus 5, 7-8


Jesus immer ähnlicher werden (Teil 2)

Download Rechtsklick > Ziel speichern unter...

Heute hören wir aus der Geschichte in 1Sam 25 von David, Nabal und Abigail. Dabei stellt sich Abigali als charakterliches Vorbild bezüglich des anstehenden Konflikts zwischen David und Nabal heraus.

Bibelstellen: 1Sam 25; 1Tim 1,7; Ps 25,5; Mt 14;


Jesus immer ähnlicher werden (Teil 1)

Download Rechtsklick > Ziel speichern unter...

Stell Dir vor Du schaust in einen Spiegel. Was siehst Du? Siehst Du ein hübsches Gesicht? Siehts Du alle fehler, die Du in Deinem Leben gemacht hast? Siehst Du Jesus? Alex ermutigt uns durch den Prozess der "Heiligung" Jesus immer ähnlicher zu werden.

Bibelstellen: 1Mo 1,27; Rö 8,29 und 1Kor 1,30


Schutzfilter für dein Herz

Download Rechtsklick > Ziel speichern unter...

Glauben

Download Rechtsklick > Ziel speichern unter...

Perspektivwechsel (Predigt zum Jugendgottesdienst am 27.8.17)

Download Rechtsklick > Ziel speichern unter...

Wie eine Sinuskurve hat das Leben Höhen und Tiefen. Durch einen einfachen Perspektivwechsel können wir hoffnungsorientiert sein, indem wir das "Unsichbare" anschauen. Der zweite Gedanke des Inputs ist folgender: Wenn dann Gott in unsere Mitte kommt, dann werden Dinge, die Götzen, sogar manche Gewohnheiten oder Dinge an denen wir festhalten, weichen müssen.

Bibelstellen: 1. Korinther 4 f.; 1. Samuel 5,1-5